Meine Quellen

Hallo liebe/r Leser/in!

mit Sicherheit fragst du dich, welche Bücher ich empfehlen kann, um sich Wissen anzueignen. Tatsächlich habe ich etliche Literatur studiert, um mein Kind und viel mehr mich selbst, besser zu verstehen. Dazu zählen Werke von G. Neufeld, Deborah Macnamara, Danielle Graf und Katja Saide, Jesper Juul, Alfie Kohn, Stefanie Stahl, Gary Chapman und etliche mehr.

Wenn ich zwei Quellen aussuchen müsste, die mich in allen Bereichen am meisten inspirieren und zu den meisten Erkenntnissen in meiner Arbeit geführt haben, wären das diese beiden: (Werbung/Nennung)

1. Deborah Macnamara: „rest, play, grow“
(auf Deutsch hier (ich bevorzuge jedoch das Original))

2. Gary Chapman: 5 Sprachen der Liebe für Kinder
(Und unbedingt die Version für Erwachsene)

Das meiste und nützlichste Wissen aber, bei dem ich die unzähligen „Aha-Momente“ hatte, stammt aus meiner persönlichen Lebenserfahrung, meinem individuellen Weg als Mama, meiner ungewöhnlichen Lebensgeschichte und diversen Weiterbildungen aus der Persönlichkeitsentwicklung und der Bindungstheorie aus dem russischsprachigem Raum. Unter anderem der bindungsbasierte Entwicklungsansatz von G. Neufeld hat mir geholfen mich selbst und mein Kind besser zu verstehen und unseren eigenen, individuellen Weg für den Alltag zu finden.

Ich bedanke mich für dein Interesse,

Von Herzen

Deine Mayya